Weimarer Klavierquartett

 

Das Weimarer Klavierquartett sind Musiker:innen, deren Wege sich an der Hochschule für Musik „Frank Liszt“ Weimar kreuzten. Bereits 2010 gründete sich das Ensemble. Seitdem findet es sich stets in der Originalbesetzung für Kammerkonzerte zusammen. In all den Jahren erschlossen sich die vier Musiker:innen einen großen Teil der Klavierquartett-Literatur, und sie entwickelten einen besonderen, ganz eigenen, Klang. Große Bedeutung für das Ensemble hatte die Uraufführung des Klavierquartetts von dem Libanesischen Komponisten Houtaf Khouris im Jahr 2016. Zuschauer:innen und die Presse waren begeistert. „Wie sie gemeinsam Klavier und Streicher zu einer harmonischen Einheit führen, sorgt für Gänsehaut“, sagte die Lausitzer Rundschau. Das Werk zählt seither zum Repertoire des Ensembles.

Barbara Seifert – Violine
Jakob Tuchscheerer – Viola
Nassib Ahmadieh – Violoncello
Johanna Zmeck – Klavier

Antonin Dvoraks Klavierquartett Nr. 1 in D-Dur Op.23 1875
1. I. Allegro moderato
2. II. Andantino con variazioni
3. III. Finale. Allegretto scherzando

Antonin Dvoraks Klavierquartett Nr. 2 in Es-Dur Op.87 1889
4. I. Allegro con fuoco
5. II. Lento1
6. III. Allegro moderato, grazioso
7. IV. Finale. Allegro, ma non troppo